Brunel Salzburg: 40 Neueinstellungen geplant

Freitag, 22. März 2019

Der Ingenieur- und IT-Dienstleister will großem Fachkräftebedarf optimal begegnen

Mit über 70 umgesetzten Projekten und 35 Neueinstellungen erzielte die Salzburger Niederlassung der Brunel Austria GmbH 2018 einen großen Erfolg. Dabei barg das vergangene Jahr für den in der DACH-Region und Tschechien vertretenen Ingenieur- und IT-Dienstleister auch Herausforderungen. „Der Mangel an spezialisierten Fachkräften in unserer Region ist 2018 weiter gestiegen – und mit ihm der Bedarf der Unternehmen, deren wirtschaftliche Entwicklung vom Know-how dieser – aktuell in Westösterreich fehlenden – Ingenieure, Techniker oder Informatiker abhängt“, sagt Niederlassungsleiter Andreas Lusser. Als Reaktion auf die wachsende Nachfrage seitens der Kunden hat die Salzburger Niederlassung im vergangenen Jahr ihre internen Prozesse umgestellt und das Recruiting weiter optimiert: „Zum einen arbeiten wir nun noch stärker grenzübergreifend“, so Lusser. „Zum anderen haben wir 2018 eine weitere Niederlassung in Innsbruck eröffnet, um dort stärker vertreten zu sein und sowohl die Bedarfe unserer Kunden als auch die Arbeitsmärkte noch besser zu kennen.“

Vor allem Einstellungen von Software-Entwicklungs- und Elektrotechnik-Experten geplant

Um dem Bedarf der Unternehmen vor allem an Konstruktions-, Software-Entwicklungs- und Elektrotechnik-Experten in Salzburg, Innsbruck und dem Umland auch 2019 nachzukommen, hat Andreas Lusser konkrete Ziele: „Wir planen, im laufenden Jahr in diesen und weiteren Bereichen mindestens 40 neue Spezialisten einzustellen.“